Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

"Wie retten wir den Euro?"

(10.11.2011) FDP-Infoveranstaltung am 10. November in Dresden

Dresden. Die Schuldenkrise beherrscht Europa, das Gespenst von Bankpleiten geistert durch die Euro-Zone und die Politik schnürt mit Steuergeld immer neue Rettungspakete. Als einzige Partei diskutiert die FDP nicht nur in Hinterzimmern, sondern offen mit all ihren Mitgliedern über das Thema. Bis Ende des Jahres entscheiden alle Freien Demokraten in einem deutschlandweiten Entscheid über die Position der FDP zum geplanten Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM). Um alle Mitglieder und interessierten Bürger über das komplexe Thema zu informieren und verschiedene Positionen zu erklären, hatte die FDP Sachsen zu einer zentralen Info-Veranstaltung eingeladen: Großer Schutzschirm oder radikaler Schuldenschnitt – Wie retten wir den Euro?

Sie fand am Donnerstag, dem 10. November 2011, um 18.30 Uhr auf der Messe Dresden statt (Alte Börse, Messering 6).

Zunächst stellte Prof. Dr. Michael Hüther als Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und anerkannter Experte eine Analyse und Lösungsansätze zur Stabilität des Euros und die Zukunft der Währungsunion vor, gefolgt von einem zweiten Impulsvortrag über die Vorteile einer Rettungsschirm-Strategie.

An der anschließenden Diskussionsrunde nahmen neben Prof. Dr. Hüther auch Prof. Dr. Georg Milbradt, Ministerpräsident a.D., Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär und Bundestagsabgeordneter, und Holger Krahmer, Mitglied des Europäischen Parlaments, teil.

Zu der Veranstaltung waren alle Parteimitglieder, interessierte Bürger und Journalisten herzlich eingeladen.