Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Verwaltung prüft barrierefreie Gestaltung der Glauchauer Innenstadt

(27.09.2012) Stadtrat stimmt für FDP-Antrag

Glauchau. Der Stadtrat in Glauchau hat einem Antrag der FDP-Fraktion zur Barrierefreiheit in der Innenstadt zugestimmt. Ziel der Liberalen ist es, eine Achse vom Markt bis in die Glauchauer Oberstadt zum Krankenhaus und zum Friedhof barrierefrei für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen zu gestalten. „Für Betroffene können nicht abgesenkte Bordsteine, zu große Fugen zwischen Pflastersteinen, Regenrinnen und herkömmliche Wassereinläufe schnell zu größeren Problemen werden“, begründet der FDP-Fraktionsvorsitzende Nico Tippelt den Antrag.

Bereits während der kürzlich durchgeführten Rollstuhlwanderung durch die Glauchauer Innenstadt hatten sich einige Stellen als unüberwindbare „Stolpersteine“ für die Gehandicapten erwiesen. „Und nicht nur dort sind Rollstuhlfahrer unterwegs“, betont Nico Tippelt. „Auf ihren Wegen aus der Mittelstadt bis hinauf ins Krankenhaus oder zum Friedhof stehen sie oft vor Barrieren, die ihnen ein Weiterkommen ohne fremde Hilfe nahezu unmöglich machen.“ Die Stadt solle hier unbedingt Abhilfe schaffen.

„Vergleichbare Städte – beispielsweise Werdau – arbeiten momentan an Konzepten, in dem nicht nur die Barrieren aufgeführt, sondern auch Vorschläge für deren Beseitigung gemacht werden“, erklärt der FDP-Stadtrat und verweist darauf, dass einige kritische Punkte bereits ohne viel Aufhebens entfernt wurden. „Den Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten in unserer Stadt sollte unseres Erachtens in absehbarer Zeit eine barrierefrei zu überwindende Strecke auf der benannten Achse geschaffen werden“, heißt es im Antrag der Liberalen.

Nach der Zustimmung des Stadtrates am 27. September prüft die Verwaltung nun die Möglichkeiten der Finanzierung und die Kosten für das Vorhaben.

Auf dem Foto: Nico Tippelt bei der Rollstuhlwanderung im Mai