Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Tourismusregion Zwickau im Fokus des 3. Wildenfelser Gesprächs

(04.10.2011) FDP stellt Tourismuskonzept 2020 vor

Wildenfels. Das 3. Wildenfelser Gespräch stand ganz im Zeichen der Tourismusregion Zwickau. Als Experte der sächsischen FDP-Landtagsfraktion sprach Tino Günther (siehe Foto) am Dienstag auf Schloss Wildenfels über die tourismuspolitische Strategie für den Freistaat 2020. Zu Gast war neben Kreis-Baudezernent Stefan Matthes auch der Landtagsabgeordnete aus dem Landkreis Zwickau, Nico Tippelt. Der kulturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion zeigte sich mit dem Verlauf des Abends zufrieden: „Ich freue mich, dass sich zahlreiche Vertreter der verschiedenen politischen Ebenen sowie der Wirtschaft hier gemeinsam versammelt haben. Wir haben eine konstruktive und spannende Debatte erlebt, in der alle Teilnehmer über Parteigrenzen hinweg Ideen und Konzepte diskutierten.“

Beispielsweise habe sich herauskristallisiert, dass die Mitgliedschaft von Kommunen im Tourismusregion Zwickau e.V. sinnvoll ist, auch wenn der Landkreis selbst Mitglied im Tourismusverband Erzgebirge ist. „Das ist eine Lösung, von der wir auch in Zukunft profitieren können“, sagte Nico Tippelt, der zum Vorstand des Tourismusregion Zwickau e.V. gehört. „Der Tourismusverband Erzgebirge ist breiter aufgestellt, über diesen können wir Fördermittel beantragen und er bietet uns beispielsweise auch auf größeren Messen verschiedene Möglichkeiten, uns zu präsentieren.“

Zum Wildenfelser Gespräch hatte der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Karl Weis, eingeladen, der den Abend souverän moderierte. Auf der Veranstaltung sprach der Abgeordnete Tino Günther darüber, wie sich Sachsen bis zum Jahr 2020 noch besser positionieren könne. Insbesondere sind dabei Studien in das Konzept eingeflossen, wonach der Freistaat mehr Vier-Sterne-Hotels, Ferienwohnungen - vor allem Ferienhäuser - und Campingplätze benötigt. „Die Nachfrage ist da“, erklärte Nico Tippelt. „Als Kulturland zieht Sachsen immer mehr Touristen an – aber auch Unternehmer, die auf weiche Standortfaktoren setzen“, betonte der kulturpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion. „Insbesondere den Trend, gerade über das Internet höherklassige Hotels zu buchen, sollten wir nicht verschlafen. Auch deshalb wollen wir das Tourismuskonzept 2020 auf Landesebene schnell voranbringen. Mein Fraktionskollege Tino Günther leistet dabei großartige Arbeit.“

Auch im Landkreis Zwickau könne noch mehr getan werden, so Tippelt. „Die Region hat viel zu bieten: eine beeindruckende Geschichte des Automobilbaus, die bei August Horch anfängt und bis heute nachwirkt, große Denker, die hier gelebt und gewirkt haben, viele architektonische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten, sowie außergewöhnliche Veranstaltungsorte wie den Sachsenring. Damit können wir sicherlich gezielt noch mehr Gäste ansprechen.“