Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

SommerKunstWerkstatt 2013 lädt in Glauchau zum Mitmachen ein

(17.07.2013) Künstler präsentieren ihre Werke / Auftakt mit Markus „Zone 56“ Esche

Glauchau. Die SommerKunstWerkstatt in Glauchau lädt derzeit wieder alle kreativen und interessierten Gäste ein, sich auf verschiedene künstlerische Arten auszuprobieren, neue Möglichkeiten zu suchen und in lockerer Atmosphäre den Sommer zu genießen. Sie wurde 2005 von Gerhard Ohnesorge ins Leben gerufen und wird vom Glauchauer Kunstverein art gluchowe veranstaltet. Dabei können alle Besucher in jeder Woche mit verschiedenen Künstlern zusammenarbeiten und den eigenen Horizont erweitern – beispielsweise mit Malerei, Druckgrafiken, Holzschnitten, Collagen, Monotypie, Pastellmalerie und vielem mehr.

„Die Werkstatt ist eine fest etablierte Größe in unserem Kalender“, sagte Nico Tippelt, Präsident von art gluchowe. „Sie bietet die Möglichkeit, dass sich kreative Menschen in entspannter Atmosphäre kennenlernen, Gedanken austauschen und so neue Ideen für ihr künstlerisches Schaffen entwickeln und gleich umsetzen können. Die Mitmach-Werkstatt hat ihr ganz eigenes Flair und ist etwas Besonderes in Glauchau und der gesamten Region.“

Den Anfang der SommerKunstWerkstatt 2013 machte Markus „Zone 56“ Esche, der gleichzeitig seine Ausstellung „Reflektionen“ noch bis zum 25. August im Schloss präsentiert. „Seine Werke sprühen nur so vor Ideen und Geistesblitzen“, sagte der art-gluchowe-Präsident Nico Tippelt nach der Eröffnung. „Markus Esches Kunst ist keine Kunst für den flüchtigen Betrachter. Sie regt zur Auseinandersetzungen mit sich selbst, der Umwelt und den klaren Positionen des Künstlers an. Hier kann sich keiner durchmogeln und niemand kommt an einer eigenen Meinung vorbei.“ Mit seinen Graffiti-Werken werde Markus Eche in Glauchau und darüber hinaus für Diskussionen sorgen, prognostizierte Nico Tippelt. „Und das ist gut so! Denn genau das will Kunst – Menschen zum Nachdenken anregen.“

Die diesjährige SommerKunstWerkstatt im Schloss Forderglauchau hatte am 9. Juli begonnen und läuft noch bis zum 8. September.

| Weitere Infos und das Programm im Internet unter www.artgluchowe.de