Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Schutzstreifen für Radfahrer in Glauchau erhöhen Verkehrssicherheit

(02.12.2013) Stadtverwaltung folgt Vorschlägen der FDP-Fraktion

Glauchau. Mehr Sicherheit für Radfahrer in Glauchau: Auf der Auestraße sind erstmals sogenannte Schutzstreifen aufgezeichnet worden. Die Verwaltung folgt damit den immer wieder vorgebrachten Hinweisen der FDP-Stadtratsfraktion. „Wir begrüßen das sehr“, sagte der Fraktionsvorsitzende der Liberalen, Nico Tippelt. „Nicht ohne Grund haben wir mehrfach gefordert, dass diese gestrichelten Markierungen aufgebracht werden sollten. Damit wird die Sicherheit der Radfahrer, aber auch der Autofahrer und anderer Verkehrsteilnehmer deutlich erhöht.“ Nun sei es jedoch wichtig, den nächsten Schritt zu gehen.

„Wir fordern die Verwaltung dazu auf, weitere Abschnitte zu prüfen und umzusetzen, wenn diese die nötigen Voraussetzungen für das Aufbringen der Schutzstreifen erfüllen“, erklärte Nico Tippelt. Speziell auf den stark befahrenen Straßen des Stadtringes – wie Pestalozzi-, August-Bebel-, Meeraner und Wettiner Straße – seien täglich zahlreiche Kinder auf dem Weg zur Schule sowie viele Senioren mit dem Fahrrad unterwegs. „Für alle anderen geeigneten Straßen, die nicht zum Stadtring gehören, sollten ebenfalls neue Markierungen erwogen werden“, regte der FDP-Stadtrat an. „Viele Gemeinden – auch im Umland – haben damit gute Erfahrungen gemacht.“

Neben der erhöhten Verkehrssicherheit sieht Nico Tippelt zudem in finanzieller Hinsicht Vorteile: „Schutzstreifen sind im Vergleich zu Radwegen und Radfahrstreifen offenbar die kostengünstigste Variante.“ Den beiden Letztgenannten seien außerdem strengere rechtliche Grenzen gesetzt.

Mit einem Antrag zur „Innerstädtischen Verkehrskonzeption“ hatte die FDP-Stadtratsfraktion bereits im Mai 2011 die Verwaltung dazu aufgefordert, das Aufbringen der Fahrbahnmarkierungen zu prüfen.