Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Nico Tippelt als Präsident des Art Gluchowe e.V. bestätigt

(07.04.2014) Kunstverein wählt Vorstand und steckt Ziele für die Zukunft ab

Glauchau. Auf seiner Jahreshauptversammlung hat der Art Gluchowe e.V. am Montagabend turnusgemäß seine Vereinsführung neu gewählt. Als Präsident wurde Nico Tippelt mit einem klaren Ergebnis für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Der Diplom-Musikpädagoge, Stadtrat und kulturpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion erhielt 30 von 31 Stimmen. Die Mitglieder des Kunstvereins wählten außerdem den Vorstand neu: Thorsten Dahlberg bleibt Vorsitzender, Andreas Bauer ist weiterhin Schatzmeister. Dem Gremium gehören auch Bärbel Reichold und Tilmann Röhner wieder an. Neu im Vorstand sind Jan Thau, Frithjof Herrmann und Dr. Rolf Streubel. Zuvor waren Brunhild Lenk, Ursula Seifert und Jörg Haustein auf eigenen Wunsch ausgeschieden – die Vereinsmitglieder dankten ihnen für ihre engagierte Mitarbeit in den vergangenen Jahren.

Der alte und neue Präsident Nico Tippelt hob die Bedeutung des Kunstvereins für die Stadt hervor: „Der Art Gluchowe e.V. und die Galerie sind ein echter Glücksfall für Glauchau. Mit einer ganz wunderbaren Eigendynamik bietet er Kunst und Kultur eine Plattform, die in der gesamten Region und darüber hinaus einen hervorragenden Ruf genießt. Künstler und Kunstfreunde stellen hier unermüdlich Neues auf die Beine. Für dieses Engagement möchte ich mich sehr herzlich bedanken.“

Nico Tippelt verwies dabei auf die mittlerweile lange Tradition: „Im vergangenen Jahr konnten wir schon den 20. Geburtstag des Kunstvereins feiern. Bei einer Versteigerung während der tollen Jubiläumsfeier wurden 370 Euro erlöst, die wir an die Glauchauer Kindertafel überreicht haben. Damit konnte sie ihre Weihnachtsfeier im Dezember gestalten.“

Mehr Nachwuchskünstler und Werbung - Pferdestall bleibt Thema

Bei der Jahreshauptversammlung am Montag wagte der Präsident und Kulturpolitiker auch einen Blick in die Zukunft: „Es ist schon viel geschafft worden, wir wollen die Galerie jedoch auch weiter verbessern. Wir haben uns als Ziele gesetzt, noch mehr Nachwuchskünstlern ein Forum bei uns zu bieten und die Werbung für die Galerie zu intensivieren. Auch in Sachen Pferdestall ist das letzte Wort aus unserer Sicht noch nicht gesprochen. Es geht uns nicht um ein durchsaniertes Gebäude, sondern um einen brauchbaren großen Ausstellungsraum – gern auch mit dem unverwechselbarem Charme des Unvollendeten.“

Darüber hinaus hob Nico Tippelt das Veranstaltungsangebot hervor: „In diesem Jahr bereichern wieder viele wunderbare Ausstellungen das kulturelle Leben in Glauchau. Ein Höhepunkt wird sicher die Sommerkunstwerkstatt im Schlosshof sein, die vom 15. Juli bis 7. September stattfinden wird.“ Auch für 2015 seien bereits sieben Ausstellungen geplant. „Es werden wieder sehr renommierte und spannende Künstler bei uns zu Gast sein“, blickte der Art-Gluchowe-Präsident voraus.


Aktueller Veranstaltungshinweis:
Sonnabend, 12. April, 17 Uhr: Vernissage zur Ausstellung von Gerda Lepke (Dresden) – „Arbeiten zum Passionsthema“

Weitere Informationen im Internet:
| www.artgluchowe.de
| www.facebook.com/artgluchowe