Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Neu im November: Einführung früherer Auto-Kennzeichen möglich

(08.11.2012) Berlin stimmt Kürzel-Liste aus Sachsen zu

Zwickau. Die ehemaligen Kennzeichen HOT, WDA und GC dürfen im Landkreis Zwickau seit Donnerstag wieder verwendet werden. Das teilte der FDP-Landtagsabgeordnete Nico Tippelt mit. „Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok hat bestätigt, dass das Bundesverkehrsministerium einer Liste des Freistaates mit 45 früheren Kürzeln zugestimmt hat. Nachdem die geänderte Fahrzeug-Zulassungsverordnung bereits am 1. November in Kraft getreten ist, ist die Umsetzung nun auch praktisch möglich“, erklärte Nico Tippelt. Ein bürokratischer Mehraufwand oder zusätzliche Kosten entstünden den Bürgern bei der Zulassung nicht.

„Somit können Autofahrer ab sofort ihre neuen, alten Kennzeichen beantragen“, sagte der Landtagsabgeordnete weiter. Für viele Menschen seien die Kennzeichen ein Stück Identifikation mit ihrer Heimatstadt. „In meinen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgen ist immer wieder deutlich geworden, dass viele von ihnen die alten Kürzel für ihre Nummernschilder zurück haben möchten, weil sie damit auch persönliche Erinnerungen verbinden“, sagte Nico Tippelt

Wesentlichen Anteil daran, dass die früheren Kürzel wieder möglich sind, haben die Liberalen in Sachsen. „Allen voran unser FDP-Verkehrsminister Sven Morlok hat sich bereits auf der Verkehrsministerkonferenz im April 2011 für das Vorhaben eingesetzt“, sagte Nico Tippelt. „Neben großen Themen wie der schuldenfreie Haushalt und die Schulpolitik sind uns auch die kleinen Themen wichtig, die die Menschen vor Ort bewegen.“

Kennzeichen beispielsweise aus der DDR-Zeit sind nach der geänderten Fahrzeug-Zulassungsverordnung aber nicht erlaubt.

| Übersicht aller Kfz-Kennzeichen, die jetzt (wieder) möglich sind