Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Nach den Wahlen: Mit der FDP ist wieder zu rechnen

(14.03.2016) Tippelt: „Bund muss wieder vernünftig regieren“

Zwickau. Selten wurde einem Landtagswahltag so eine – auch bundespolitische – Bedeutung zugemessen wie dem 13. März. Die Freien Demokraten hatten die Länderwende fest im Blick – und haben sie vollbracht. In Baden-Württemberg liegen die Liberalen bei 8,3 Prozent, in Rheinland-Pfalz ist der Wiedereinzug mit 6,2 Prozent gelungen. Nach einem fulminanten Endspurt in Sachsen-Anhalt ist der Sprung in den Landtag nicht geschafft. Hier fehlten allerdings nur knapp 1700 Stimmen.

Die Freien Demokraten im Landkreis Zwickau gratulieren den drei Landesverbänden und der gesamten Partei für die guten Ergebnisse. „Die Wähler haben einmal mehr deutlich gemacht, dass sie auf die FDP nicht verzichten wollen“, sagte der Kreisvorsitzende Nico Tippelt. „Das ist auch für uns in Sachsen und in der Region Zwickau großer Ansporn, weiter zu unseren Überzeugungen zu stehen. In Zeiten großer Aufregung um die Erfolge von Rechtspopulisten sollte eines nicht übersehen werden: Mit der FDP ist wieder zu rechnen. Angesichts der Planlosigkeit von CDU und SPD einerseits und den Parolen der AfD andererseits gibt es immer mehr Menschen, die unsere sachliche, lösungsorientierte und freiheitliche Politik unterstützen.“

Die AfD profitiere insbesondere von der Flüchtlingskrise, so Nico Tippelt. „Ich appelliere daher an CDU und SPD im Bund, unser Land endlich wieder vernünftig zu regieren. Wenn Krisen gelöst werden, wenden sich die Menschen auch wieder von der Protestpartei ab.“

Andere Politikfelder nicht vergessen

Gleichzeitig dürften andere Probleme nicht aus dem Blick verloren werden, warnte der FDP-Kreisvorsitzende. „Die Flüchtlingskrise überlagert derzeit so ziemlich jede politische Diskussion. Wir müssen jedoch aufpassen, dass dabei die vielen anderen Herausforderungen nicht aus dem Blick geraten. Das kulturelle und medizinische Angebot oder die Infrastruktur in ländlichen Regionen, die dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft, ein umfassendes Bildungsangebot und gute Aufstiegschancen – das alles sind Fragen, die für unsere Gesellschaft enorm wichtig sind und nicht vergessen werden dürfen. Wir als Freie Demokraten stehen dafür, auch in diesen Bereichen klare und bürgernahe Konzepte umzusetzen. Und wir freuen uns, dass dieser Kurs immer mehr Wähler überzeugt.“