Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Mittelschule Leubnitz widmet sich eine Woche lang dem Thema Pflege

(05.11.2012) Foto-Ausstellung als Teil der Berufsorientierung

Werdau. Diese Woche steht für die Schüler in der Mittelschule in Leubnitz ganz im Zeichen einer Ausstellung, die sich mit dem Thema Pflege beschäftigt. Von Montag bis Freitag (05. bis 09.11.) werden die Plakate zu sehen sein, mit denen sich die Klassen im Biologie-, Ethik- und Religions-Unterricht sowie im Vertiefungskurs Gesundheit und Soziales auseinandersetzen wollen. Die Ausstellung wird in die Berufsorientierung eingebettet, die in diesem Jahr medizinische und Pflegeberufe in den Vordergrund rückt. So schnuppern die Schüler der Klassen 7 bis 10 beispielsweise Praxisluft bei Netzwerkpartnern wie der Agentur für Arbeit und erhalten umfassende Einblicke zu den Ausbildungsberufen durch regionale Arbeitgeber. Die Foto-Ausstellung unter dem Titel „DaSein – Ein neuer Blick auf die Pflege“ will die Leubnitzer Mittelschule auch anderen schulische Einrichtungen und Institutionen zugänglich machen.

| Hier Fotos von der Ausstellungseröffnung in Leubnitz ansehen!

Initiiert wurde die Ausstellung vom FDP-Landtagsabgeordneten aus dem Landkreis Zwickau, Nico Tippelt. „Bei einem Besuch im Bundesministerium für Gesundheit in Berlin bin ich auf das Angebot des Infobüros Pflege aufmerksam geworden“, erklärt der Politiker. „Gemeinsam mit meinem Büro haben wir Schulen unserer Region angesprochen, die Kontakte hergestellt und Abläufe organisiert. Ich freue mich, dass das Angebot in Leubnitz wie schon zuvor in Glauchau auf so große Resonanz gestoßen ist und sich die Lehrerinnen und Lehrer sofort für das Projekt engagiert haben.“

Die Plakat-Ausstellung zeigt 36 Fotomotive, die das Thema Pflege aus teilweise ungewöhnlichen Blickwinkeln aufgreifen. „Auch wenn Altern und Pflege Themen sind, mit denen sich niemand gern auseinandersetzt, gehen sie uns doch alle an. Immer mehr Menschen werden in Zukunft davon betroffen sein“, sagt Nico Tippelt. „Auch weil damit soziale Berufe weiter an Bedeutung gewinnen werden, ist es sinnvoll, dass sich junge Menschen umfassend informieren können. Die Ausstellung aus dem Gesundheitsministerium ist schon deshalb beeindruckend, weil sie neben der schwierigen Situation pflegebedürftiger Menschen auch die schönen Momente einfängt. So werden die Schüler – begleitet von ihren Lehrern – zum Nachdenken angeregt.“

Vor der Themenwoche in Leubnitz war die Ausstellung Mitte Oktober auch in der Wehrdigt-Mittelschule in Glauchau zu sehen.

| Die Motive der Foto-Ausstellung als PDF-Datei zum Download auf den Internetseiten des Gesundheitsministeriums (1,83 MB)

| Die Leubnitzer Mittelschule im Internet

| Das Bundesministerium für Gesundheit im Internet

Fotos: Katja Kairies / Bundesministerium für Gesundheit