Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Grundsatzprogramm: BFA Kultur verabschiedet Entwurf

(17.07.2011) Nico Tippelt bei Tagung in Berlin

Berlin. Der Bundesfachausschuss (BFA) Kultur der FDP hat am Wochenende den Vorschlag für einen Abschnitt Kultur im neuen Grundsatzprogramm abschließend beraten. Nico Tippelt, der für den sächsischen Landesverband an der Tagung teilnahm, sagte: „Wir hatten sehr konstruktive und durchaus kritische Diskussionen, in denen wir uns schließlich auf einen sehr guten Entwurf einigen konnte. Er wurde einstimmig angenommen.“ Im Herbst findet ein außerordentlicher Parteitag statt, auf dem die FDP über das neue Grundsatzprogramm abstimmt. Dort fließen auch die Vorschläge des BFA Kultur ein. „Uns geht es um ein klar liberales Profil und ein deutliches Bekenntnis zur Kultur, die vom bürgerschaftlichen Engagement lebt“, sagte der kulturpolitische Sprecher der sächsischen FDP-Landtagsfraktion.

Der BFA hatte auf Einladung des Landesfachausschusses und des Landesverbandes Berlin in der Hauptstadt getagt. „Ich möchte mich noch einmal bei den Freunden und Kollegen herzlich für die hervorragende Organisation – auch des wirklich interessanten Rahmenprogramms – bedanken“, sagte Nico Tippelt. Bei einer Führung durch das Gebäude der Deutschen Welle, in dem auch die Tagung stattfand, erfuhren die Teilnehmer mehr über die Funktionsweise des Senders. Passend dazu hielt die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper, ein Impulsreferat über Auswärtige Kulturpolitik, an das sich eine lebhafte Diskussion anschloss.

Schließlich besuchten die Vertreter der Berliner FDP sowie ihre Gäste des BFA noch die Humboldt-Box – ein provisorisches Informationszentrum zum Wiederaufbau des Stadtschlosses im Herzen Berlins. „Es gibt ja sehr unterschiedliche Auffassungen zu dem Vorhaben“, sagt Nico Tippelt. „Wie auch immer man dazu steht – beeindruckend ist jedenfalls, wie begeistert sich die Berliner für das Projekt einsetzen. Das hat mich sehr an den Wiederaufbau der Frauenkirche in Dresden erinnert.“

Die Bundesfachausschüsse werden vom Bundesvorstand eingesetzt, um politische und organisatorische Parteiaufgaben vorzubereiten. Ihre Mitglieder werden von den Landesverbänden ernannt. Die Ausschüsse bestehen in allen relevanten Politikbereichen. Vorsitzender des BFA Kultur ist Rupert Graf Strachwitz.

Fotos: Satelliten-Anlage auf dem Dach der Deutschen Welle (oben) und die Humboldt-Box