Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

Freie Schulen brauchen schnell Klarheit und Planungssicherheit

(09.01.2014) Treffen mit Vertretern der Regenbogen-Schule in Zwickau

Zwickau. Bei einem Treffen mit Vertretern der Freien Grundschule Regenbogen "Carl Friedrich Benz" Zwickau der DPFA Akademie Gruppe am Donnerstag haben die beiden FDP-Landtagsabgeordneten, Prof. Dr. Andreas Schmalfuß aus Chemnitz und Nico Tippelt aus Glauchau, den freien Schulen der Region ihre Unterstützung zugesagt. „Wir brauchen dringend eine Übergangsregelung bei der Finanzierung vor allem der Lehrmittel und des Schulgeldes, denn die freien Schulen benötigen kurzfristig mehr Geld, um ihre Kosten angemessen stemmen zu können“, betonte Andreas Schmalfuß. „Auch wenn uns das Verfassungsgericht bis Ende 2015 Zeit für eine Neuregelung einräumt, ist es richtig, die Vielfalt unserer Schullandschaft bereits jetzt mit diesen zusätzlichen Mitteln zu sichern – das hatten wir als FDP zuletzt bereits mehrfach gefordert“, so Schmalfuß.

Sein Glauchauer Fraktionskollege Nico Tippelt ergänzte: „Das Geld sollte in angemessener Höhe und ohne große bürokratische Hürden ausgezahlt werden, beispielsweise über eine Förderrichtlinie des Kultusministeriums. In der neuen Legislaturperiode werden wir die Finanzierung freier Schulen in Sachsen grundlegend angehen und das entsprechende Gesetz überarbeiten.“

| Archiv: Sachsens FDP will freie Schulen stärker finanziell unterstützen

| Die Freie Grundschule Regenbogen "Carl Friedrich Benz" Zwickau im Internet


Auf dem Foto (© DPFA Akademiegruppe, v.l.): Carsten Dietz (Geschäftsführer DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH), Prof. Andreas Schmalfuß, Catrin Liebold (Hauptgeschäftsführerin DPFA Akademiegruppe GmbH), Dr. Kerstin Neumann (Kanzlerin DPFA Hochschule Sachsen), Nico Tippelt