Suche auf www.nico-tippelt.de



Netzwerk-Profile



FDP hilft e.V.
logo_fdp_hilft.gif



Bilanz der FDP-Landtagsfraktion
Halbzeitbilanz



Impressum
Das Impressum dieses Internetauftritts finden Sie hier.

Artikel

8. Technologieforum der sächsischen FDP-Landtagsfraktion

(04.05.2013) Thema: "Mobilität der Zukunft - Lösungen aus Sachsen"

Dresden. Die FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag lädt am Dienstag zu ihrem 8. Technologieforum "Mobilität der Zukunft - Lösungen aus Sachsen" nach Dresden ein. Die Veranstaltung findet von 17.30 bis 22 Uhr im Internationalen Congress Center (Ostra-Ufer 2, 01067 Dresden) statt. "Mobilität ist beides: Voraussetzung und Folge wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklung", sagt Prof. Dr. Andreas Schmalfuß, technologiepolitischer Sprecher der FDP-Fraktion und Landtagsvizepräsident. "Gemeinsam mit ausgewiesenen Experten wollen wir einen sächsischen Blick in die Zukunft wagen: Wie wird Telematik den Verkehr in Städten verändern? Unter welchen Rahmenbedingungen findet die Entwicklung von Autos für morgen statt? Welche sächsischen Technologien stecken im ÖPNV von morgen? Welche Chancen bieten innovative Lösungen für die sächsische Wirtschaft?", betont Schmalfuß.

Nach einer Einführung durch Prof. Schmalfuß und einem Grußwort von Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) stehen drei Fachvorträge auf dem Programm:

Herbert Ampferer, Leiter Umwelt und Energie der Porsche AG: "Die CO2-Leitplanken der Automobilindustrie"

Dr.-Ing. Matthias Klingner, Leiter am Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI: "Vom Handy-Ticket zur AutoTram Extra Grand - Sächsische Technologien für den ÖPNV"

Prof. Dr.-Ing. Oliver Michler, Professur Informationstechnik für Verkehrssysteme am Institut für Verkehrstelematik der TU Dresden: "Verkehrstelematik als Basistechnologie für intelligente Städte – Ausgewählte Innovationen aus der Dresdner Forschungslandschaft"

Zudem spricht Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, über die "Mobilität der Zukunft aus Sicht der Bundesregierung". Anschließend findet eine Podiumsdiskussion statt.

Journalisten und interessierte Bürger sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen! Pressekontakte können gerne auch vorab mit der Pressestelle der FDP-Fraktion vereinbart werden.

| Weitere Details zur Veranstaltung im Internet